Geschichte

Der Nissan Figaro ist ein Retro-auto, hergestellt als Cabriolet von dem japanischen Autofabrikant Nissan. Der Figaro wurde während der Tokio Motorshow im Jahr 1989 mit dem Slogan ‘Back to the Future’ vorgestellt.

Produktion Nissan Figaro

Die ersten 8.000 Exemplare wurden so flott verkauft, dass Nissan beschloss, noch weitere 12.000 zu bauen. Die Figaro’s wurden an diejenigen verkauft, die ein Gewinnlos bei der durch Nissan organisierten Lotterie gezogen haben. Im Jahr 1991 kostete er umgerechnet ungefähr 25.000 Euro.

Die Basis für den Figaro war der Nissan Micra. In Bezug auf Chassis und Ähnliches ist es dasselbe wie beim Micra. Sein Motor unterscheidet sich jedoch aufgrund seines Turbomotors. Gleiches gilt natürlich auch für den gesamten Aufbau des Autos. Das Auto fährt sich sehr komfortabel und ist bequem mit seinen relativ großen Ledersitzen. Die Technik war sehr gut, wie von Nissan bekannt. Das Öffnen des Cabriodachs ist ebenfalls einfach und leicht. Im Gegensatz zu anderen Cabriolets ist dies nur für eine Person einfach zu tun. Die Vollständigkeit, die luxuriöse Verarbeitung und die gute Qualität des Nissan Figaro sorgen dafür, dass sich jeder, der jemals einen Figaro gefahren ist, sofort in dieses schöne Retro-Cabriolet verliebt.

Produktionszahlen

Der Nissan Figaro ist in nur vier Farben auf den Markt gekommen. Die Farben symbolisieren die vier Jahreszeiten. Bis vor kurzem wurde angenommen, dass die Produktionszahlen in 3 x 6.000 Stück und 1x 2.000 Stück für den Topaz Mist aufgeteilt wurden. Kürzlich wurde bekannt, dass es einen anderen Verteilungsschlüssel gab. Die genauen Produktionsmengen sind:

Emerald Green

Frühling

5632

Stück hergestellt

Pale Aqua

Sommer

3989

Stück hergestellt

Topaz Mist

Herbst

2279

Stück hergestellt

Lapis Grey

Winter

8156

Stück hergestellt

Darüber hinaus handelt es sich um ein Auto, das sich nicht unbedingt im Winterlager befinden muss: Sogar im Gegenteil! Das Auto verfügt über eine hervorragende Heizung und Klimaanlage, eine beheizte Heckscheibe aus Glas und ist in den Wintermonaten leicht zu fahren. Alles in allem, ein tolles, prima fahrendes Auto, das das ganze Jahr gefahren werden kann und auch noch wertbeständig ist. Auf jeden Fall, wenn es in einer der 4 Originalfarben gekauft wird.

Außerdem wird der Figaro immer exklusiver, weil schlicht weg keine 20.000 mehr bestehen. Alle Figaros haben das Lenkrad auf der rechten Seite. Sie sind mit einer Klimaanlage, einem offenen Dach, einem Radio / CD-Player (dem ersten Auto, in dem dies serienmäßig eingebaut war), einem Automatikgetriebe mit drei Gängen und Ledersitzen ausgestattet. Der 1000 ccm Motor ist mit einem Turbolader ausgestattet. Das Auto hat eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km / h.